Die Kristallkugel steht symbolisch für Predictive Modeling
(Bild: Alexas_Fotos - pixabay)

Predictive Analytics – die Wie’s, Warum’s und gängige Fallstricke

Werfen Sie einen Blick in die Kristallkugel, oder vielmehr in die Welt der prädiktiven Analytik. Ein nützlicher Leitfaden für Predictive Modeling und Analytics, inklusive dreier Lehrvideos zur Unterstützung.

Predictive Modeling kann eines der mächtigsten Tools sein, das Forschungs-, Marketing-, Produktentwicklungs- oder Wirtschafts-Teams zur Verfügung steht. Unglücklicherweise ist Predictive Modeling – wie viele Tools des Forschungshandwerks – eine Mischung aus Wissenschaft und Kunst. Bei falscher Anwendung oder fehlendem Fundament kann ein solches Modell den falschen Weg weisen und wertvolle Zeit und Geld kosten. In den angehängten Videos werden wir daher versuchen, den „besten“ Weg aufzuzeigen, um über Predictive Modeling nachzudenken und die Dinge effektiv zu gestalten. Außerdem zeigen wir Ihnen, wie Sie sicherstellen, dass Ihre Modelle robust genug sind, um damit wirkungsvolles Handeln zu fördern.

Warum ist das so wichtig?

Diese Frage ist leicht beantwortet: Wenn Sie ein Modell erstellen können, das neue Daten statistisch signifikant und robust verarbeitet, können Sie effektiv in die Zukunft schauen. Sie können bestimmen, welcher Weg zu den höchsten Umsätzen, der besten Marge oder der sinnvollsten Marketing-Response führen wird. Sie können mit statistischer Konfidenz handeln. Die Einführung von maschinellem Lernen und KI hat die Messlatte für das Mögliche höher gelegt und den Appetit auf Predictive Modeling im Allgemeinen erhöht.

Wer profitiert und warum?

Wir haben diese Videos entwickelt, um Marktforscher / Data Scientists anzusprechen, die mit einem Marketing-Team zusammenarbeiten. Tatsächlich kann aber jede beliebige Abteilung und jede Person von dieser Art von Forschung profitieren. Wir haben die Videos aus folgenden Gründen für diese Zielgruppe gestaltet:

  1. Sie bildet die Art von Kunden ab, mit denen wir am engsten zusammenarbeiten.
  2. Es ist leicht, den ROI aus Marketing-Perspektive zu betrachten.

Wenn Sie feststellen können, welche Produkte sich am besten an bestimmte Kunden verkaufen lassen und welche Produkte die bedeutendste Marge erzielen können, haben Sie solide Vorarbeit geleistet. Kombinieren Sie das mit einer Marketingbotschaft, die auf diese segmentierte Marktforschung aufbaut und der Fahrplan für Maßnahmen und Erfolg steht!

Wie fange ich an?

Obwohl mitunter entmutigend, ist der beste Weg, um zu beginnen, einfach anzufangen. Was genau möchten Sie vorhersagen und warum? Welche Daten können Ihnen helfen, das Ergebnis vorherzusagen, an dem Sie interessiert sind? Welche neuen Daten benötigen Sie? Wenn Sie die perfekte Vorhersage hätten, wie würden Sie sie dann umsetzen? Sammeln Sie so viele Informationen wie möglich über das jeweilige Thema und beginnen Sie dann, den Videoinstruktionen zu folgen. Wenn Sie zu irgendeinem Zeitpunkt feststellen sollten, dass Sie nicht in der Lage sind, alleine damit fertig zu werden, gibt es unzählige kostenlose und bezahlte Ressourcen, die Sie nutzen können.

Viel Glück und Erfolg!

Unterstützende Videos

Hard Math with Kevin – Predictive Analytics (Part 1)

Hard Math with Kevin – Predictive Analytics (Part 2)

Hard Math with Kevin – Predictive Analytics (Part 3)

Dieser Beitrag von Kevin Mabe wurde zuerst auf dem GreenBook-Blog veröffentlicht.

DataAnalyst.eu

Das Angebot von DataAnalyst.eu richtet sich an Jobsuchende im Bereich Data Science und Unternehmen, die auf der Suche nach Data-Analysten sind.

In unserem Lexikon und Data-Science-Blog bündeln wir für Sie außerdem Informationen rund um Begrifflichkeiten, Berufsfeld, Karriere und Trends.
DataAnalyst.eu

Trends und Entwicklungen, Wissen