Nicht-reaktive Methoden

[engl.: non-reactive methods]
Form der Datenerhebung, bei der den Teilnehmern nicht bewusst ist, dass sie Gegenstand einer Untersuchung sind (z.B. im Rahmen einer Logfile-Analyse). Nicht-reaktive Methoden sind frei von Befragungseffekten, d.h. die User bewegen sich völlig natürlich durch das Online-Angebot, ohne zu realisieren, dass ihr Verhalten registriert wird. Allerdings ist die Aussagekraft der gewonnenen Daten häufig dadurch eingeschränkt, dass letztlich keine Aussagen über die psychologischen Prozesse getroffen werden können, die dem registrierten Verhalten der User voraus gehen (vgl. auch Reaktive Methoden). Neben rein Nicht-reaktiven und Reaktiven Methoden gibt es auch zahlreiche Mischformen, bei denen den Teilnehmern mehr oder weniger stark bewusst ist, dass ihr Verhalten beobachtet bzw. aufgezeichnet wird.

DataAnalyst.eu

Das Angebot von DataAnalyst.eu richtet sich an Jobsuchende im Bereich Data Science und Unternehmen, die auf der Suche nach Data-Analysten sind.

In unserem Lexikon und Data-Science-Blog bündeln wir für Sie außerdem Informationen rund um Begrifflichkeiten, Berufsfeld, Karriere und Trends.
DataAnalyst.eu
« Back to Glossary Index