Persona oder Zielgruppe

Während sich Zielgruppen eher als Modelle für das Verhalten von einander ähnlichen Individuen eignen, fordern Ansätze eines individualisierten Marketings exaktere Beschreibungen von Zielpersonen. Im Marketing ist eine Persona eine fiktive Person, die typische Eigenschaften eines gedachten Kunden repräsentiert: Alter, Geschlecht, Hobbys, Beruf, Konsumverhalten (Reisen, Einkäufe etc.). Diese Beschreibung fertigt ein Bild, um die Bedürfnisse und das Verhalten von Kunden zu verstehen und Angebote besser passend gestalten zu können. Für eine klassische Marktforschung sind Personas gut geeignet, um den Ergebnissen von Profiling und Tracking-Analysen ein Gesicht zu geben und diese kommunizierbar zu machen.

Personas sind als ein Zwischenschritt auf dem Kontinuum von „Zielgruppe“ zum „1:1 Marketing“ (z. B. Programmatic Advertisement) zu betrachten.

Hans-Werner Klein, databerata

Data Scientist bei databerata
Hans-Werner Klein ist empirischer Sozialwissenschaftler und arbeitet seit Anfang der 80-er Jahre als Wissensvermittler zwischen Daten und Menschen.

Weitere Informationen und alle Beiträge
Hans-Werner Klein, databerata

Letzte Artikel von Hans-Werner Klein, databerata (Alle anzeigen)

« Back to Glossary Index